[16. Mai – 17:00 Uhr Graz] Freihandel – das Projekt der Mächtigen

Ein Vortrag von Ulrike Herrmann mit anschließender Diskussion

Fr, 16.5. um 17 Uhr
RESOWI, Universitätsstr. 15,
Bauteil C, 1. Stock, HS 15.12

TTIP, das geplante Freihandelsabkommen zwischen EU und USA, gefährdet Verbraucherschutz, Arbeitnehmerinnenrechte sowie hart erkämpfte Umweltstandards. Insbesondere das angedachte Investorenklagerecht sorgt für immer stärker werdende zivilgesellschaftliche Proteste. Die vierte Verhandlungsrunde für das umstrittene Abkommen fand im März unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Ulrike Herrmann, Wirtschaftskorrespondentin der Berliner taz, erläutert die Hintergründe des Projekts Freihandel: Auf welchen Annahmen basiert die Freihandelstheorie? Wer profitiert von bestehenden Freihandelsabkommen? Welche Gefahren bringt das TTIP konkret mit sich und was können wir, die davon betroffenen Menschen, unternehmen?

Eine Veranstaltung von ATTAC Graz
in Kooperation mit dem Afro Asiatisches Institut Graz, Alternativreferat der ÖH Graz, Arbeiterkammer Steiermark, AUGE/UG, Bildungsverein der KPÖ Steiermark, Crossroads, Grüne Akademie Steiermark, Karl-Renner-Institut, Plattform 25, Südwind Steiermark und Welthaus Graz.

Eintritt FREI

(MW, 29.3.2014)

Ulrike Herrmann (2011) - Author: boellstiftung (CC-by-sa 2.0)

Author: boellstiftung (CC-by-sa 2.0)

Advertisements