[17.03.14 – 18:00] Diskussion: “Die Privatisierung der Demokratie”

Diskussion zum geplanten Handelsabkommen EU – USA

Montag, 17. März 2014, 18.00 – 20.00 Uhr
1010 Wien, Stephansplatz 6, 6. Stock, Hildegard-Burjan-Saal (604)

Seit Juli 2013 verhandeln EU-Kommission und US-Regierung weitgehend abgeschirmt von jeglicher Öffentlichkeit die Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP). Dabei sollen die Rechte von Investoren gestärkt und die größte Freihandelszone der Welt geschaffen werden.

Welche Auswirkungen wird TTIP auf Demokratie, auf soziale Rechte, auf den Klimaschutz haben? Was kann getan werden, um TTIP zu verhindern?

Referentin: Alexandra Strickner, Ökonomin, Mitbegründerin und Obfrau von Attac

Eine Veranstaltung von: kfb, Welthaus, JAB, Umweltbüro der Erzdiözese Wien
In Zusammenarbeit mit: Attac, SOL, Netzwerk Soziale Verantwortung, ÖBV- Via campesina austria, Wide

Advertisements